Welche Positionierungsarten gibt es eigentlich?

Es gibt verschiedene Ansätze, wie man Positionierungsarten interpretieren und auslegen kann. Wir haben uns in der Folge für die Interessierten unter Ihnen für folgende Variante entschieden.

Es gibt 5 verschiedene Positionierungsarten. Diese sind:

  1. Die Marktführerposition
  2. Die Nachfolger- oder Herausfordererpositionierung
  3. Die Me-Too-Positionierung
  4. Die Preispositionierung
  5. Die Nischenpositionierung

Die Marktführerposition ist dadurch bestimmt, dass der Inhaber dieser Position sich eine Vormachtstellung in dem jeweiligen Zielsegment dadurch erarbeitet hat, dass er im Regelfall der Erste in dieser Kategorie war. In der Regel übertrifft der Umsatz des Marktführers den des ersten Verfolgers um ein Vielfaches. Daraus ergibt sich die Konsequenz, dass durch den mehr erwirtschafteten Umsatz auch mehr Ressourcen für entsprechende Marktmaßnahmen zur Verfügung stehen, womit bspw. Werbung gemeint ist. Die Positionierung des Marktführers sollte vor allem darauf abzielen, seine Position zu stärken, um langfristig erfolgreich und der Marktführer zu bleiben.

Die Nachfolger- oder Herausfordererposition zielt hingegen darauf ab, die Schwächen des Marktführers zu identifizieren und im eigenen Sinne für sich nutzbar zu machen. Das Ziel des Herausforderers ist es demnach, eine hervorragende Alternative darzustellen. Nicht das Besser-, sondern das Anderssein steht im Vordergrund. Wichtig für den Nachfolger ist es, dass er sich grundlegend anders positioniert als der Marktführer, wobei Glaubwürdigkeit, Wahrheit und Emotionalität gegeben sein müssen.

Eine weitere Positionierungsart ist die sogenannte Me-too-Positionierung. Diese ist dadurch charakterisiert, dass ein Unternehmen die Positionierung eines anderen kopiert und sich an dessen gewählten Erfolgsweg heften möchte. Oftmals wird dieses Positionierungsart einhergehend mit einer vorteilhafteren Preis-Nutzen-Relation angewendet.

Die Preispositionierung ist häufig Teil der Me-too-Positionierung. Die Preispositionierung ist insbesondere dann interessant, wenn man den Wert eines Produktes hervorheben möchte. Man kann bspw. folgende Vorgehensweisen unterscheiden:

  1. Mehr Preis für Prestige und Qualität
  2. Mehr Qualität, Prestige und Status für den gleichen Preis
  3. Das qualitativ gleichwertige Produkt für einen geringeren Preis
  4. Weniger Leistung für einen geringeren Preis

 

Die Nischenpositionierung bezieht sich auf einen Teilmarkt, der sich durch ein konkretes, aber spezielles Angebot auszeichnet. Die Ziele einer solchen Nischenstrategie können folgende sein:

  1. Abgrenzung vom Massenmarkt und Spezialist werden
  2. Bessere Deckungsbeiträge erwirtschaften
  3. Marktführer in Nischenmarkt werden
  4. Der Wettbewerbssituation auf dem Massenmarkt ausweichen
  5. Zielgruppenorientiert arbeiten und als Spezialist wahrgenommen werden

Für unsere Geschäftspartner orientieren wir uns immer an den individuellen Herausforderungen und Möglichkeiten des Unternehmens, aber auch des jeweilgen Marktes.

Sprechen Sie uns gerne jederzeit an.

Ihr Team von JJ Zeiser

Menü